CHATEAU PALMER > 1994

Ein sehr guter Jahrgang, den Sie bereits jetzt genießen können
Das Informationsblatt zum Jahrgang herunterladen
Die Merkmale des Jahrgangs

Nach einem frühzeitigen Knospenaustrieb und einem anfänglich frischen Frühling, wurde das Klima sehr günstig für einen guten Jahrgang. Der heiße Sommer, im Juli begleitet von Gewitterschauern, begünstigt eine schöne Reifung der Trauben.

Anfang September ist der gesundheitliche Zustand des Weinberges hervorragend. Die Regenfälle und die Temperaturen im September störten, wie im Jahr 1993, diese optimalen Konditionen und forderten somit eine rigorose Auslese der Trauben und später eine strenge Auswahl der Weine.

Weinlesezeitraum: vom 16.09.1994 bis zum 28.09.1994

Die Assemblage:

Cabernet Sauvignon: 50%
Merlot: 47%
Petit Verdot: 2%
Cabernet Franc: 1%

Reifepotenzial

2020+

Verkostung

Verkostungsnoten de Enrico Bernardo, den 01.12.2011:

Eine klare granatrote Farbe.
Das Bouquet ist ein wenig streng mit Noten von Wild, Tieren, Kakaobohnen und Myrte.
Nach dem Öffnen und Belüften kommen vermehrt Aromen von Frucht- und vor allem Kirschkonfitüre, schwarzen Trüffeln, feuchten Kellern und Unterboden zum Vorschein.
Sein Stil am Gaumen ist klassisch, wie aus einer anderen Zeit. Er ist interessant, ausgewogen und elegant.
Die Struktur ist leicht und tanninreich.

Verkostungsnoten de Georges Lepré, den 04.02.2009 :

Ein schönes Rubinrot voller Tiefe und Schönheit.

Das sehr ausdrucksstarke Bukett präsentiert reife schwarze Beeren, Gewürze, Noten von hellem Tabak, Veilchen, Kiefer, Moschus, Moos, Rauch und Minze.

Die Architektur des Weins im Mund zeigt sich solide mit seidigen Tanninen, üppiger und reifer Fruchtigkeit und bemerkenswerter Frische. Ein Wein mit Charakter, schöner Präsenz und schimmernder Harmonie. Eine schöne und elegante Länge.

Noch ein „geretteter“ Jahrgang auf Palmer. Und wie! Klasse und Genuss sind bis 2020 garantiert.

Pressemeinungen

Carnets de Dégustation, Jean-Marc QUARIN, den 01.03.2006
« Dégusté au Château en 2005. Décanté.
Couleur : Rouge sombre. Légère évolution.
Nez : Net. Intensité moyenne. Frais. Fruité. Notes subtiles de cèdre, de fleurs. Touches de cacao, de caramel.
Bouche : C'est un vin raffiné au toucher, qui évolue suave et subtil. Il s'achève séveux sur un petit grain de tanin fin et une belle longueur. On est sur des qualités aromatiques plus que sur des qualités de corpulence »

Vinaria, Michael Pronay, den 01.01.2004
« Feine, dichte Dunkelfrucht; viel Scmalz, eine Fruchtexplosion, Substanz und Struktur, ganz grosse Klasse, der Perfektion sehr, sehr nah, in diesem durchwach-senen Jahr zweifellos ein ganz grosser Star.  »

Weinwisser, Keine Bewertung, den 01.02.2003
« Sattes, dichtes Rubin-Purpur, zarter Reifeschimmer. Volles, burgundisches Beerenbouquet, zarte Malz-Butter-Note in der Nase, sanft marmeladig, die betörende Fruchtsüsse unterstreichend. Weicher, samtiger Gaumen, verlousartige Textur, feiner Touch Amarenakirschen, angerundete Gerbstoffe, durch deren stützende Adstringenz Charakter vermittelnd, bereits am Beginn der sher langen Genussphase.  »

wine-citizen.com, den 01.12.2002
« D'un grenat foncé (marqué et intense), la robe montre une évolution délicate. Le nez est rapidemment expressif sur des notes complexes de réglisse évoluant sur l'alcool (cerise). L'agitation confirme la puissance olfactive de ce flacon sur la cerise burlat. L'attaque est vive en bouche sur de jolis tanins bien enrobés et soyeux (rare pour un 1994 médocain) sur un 3/4 bouche de tabac blond et finale minérale (mine de crayon), savoureuse et intense de truffe. Equilibré, ce 1994 à la texture soyeuse et élégante montre l'exemple dans ce millésime pourtant difficile (peu de maturité phénolique).  »

www.verema.com, El Oraculo, den 01.09.2002
« Cereza muy oscuro. Borde color granate. En nariz es una maravilla, gran intensidad. Aromas a fruta madura, cacao, torrefactos. En boca destaca por su madurez, aunque los taninos secos todavía necesitan un poco mas de tiempo. Ligero fondo de cacao, con notas minerales. Muy largo, pero no tan complejo como en otras añadas. El 94 pesa. »

La Revue du Vin de France, Pierre Casamayor, den 01.02.2002
« Un nez ouvert et expressif, des notes de fruits compotés, un peu évoluées. La bouche est riche, dense en saveurs et en matière. Les tanins ont une belle souplesse mais tiennent bien le vin. Une jolie finale mentholée. Peut se déboucher pour bien appréhender la finesse du cru.  »

Quarterly Review of Wine, M. Boyle, den 01.02.2002
« "The surprise of the evening was the 1994, a vintage we wrote off and did not, unfortunately, purchase. The color is just maturing, good depth, silky, wih an unexpected complexity of finish. Lots of cedar, tobacco and spice and mild, chewy tannins are here. Give it another few years."  »

Le guide d'achat des crus, La Revue du Vin de France, den 01.09.2001
« Bien concentré, corps moyen, les tannins se fondent.  »

Jahrgänge

Schließen