CHATEAU PALMER > 1993

Ein guter Jahrgangswein, in dem heute die Tannine gut integriert sind.
Das Informationsblatt zum Jahrgang herunterladen
Die Merkmale des Jahrgangs

Trockene und sonnenarme Sommermonate, frisch im Juli und heiß im August, begünstigen die Reben und die Reifung der Trauben.

Starke Regenfälle im September verzögern die Weinlese. Die Qualität der Trauben leidet ein bißchen durch den Temperatursturz, der das Anschwellen der Beeren limitiert.

Die Weine sind fruchtig, konzentriert und reichhaltig, gleichzeitig aber auch geschmeidig und ausgeglichen.

Weinlesezeitraum: vom 23.09.1993 bis zum 06.10.1993

Die Assemblage:

Cabernet Sauvignon: 52%
Merlot: 41%
Cabernet Franc: 7%

Reifepotenzial

2015+. Zu trinken.

Verkostung

Verkostungsnoten de Enrico Bernardo, den 01.12.2011:

Eine klare granatrote Farbe.
Das Bouquet ist intensiv, offen und sehr feminin. Es erinnert an Rosen, Himbeergelee, Salbei, Kurkuma und Rauch.
Sein Stil am Gaumen ist leicht mit einem sehr feinen, nicht übermäßigen Charakter. Der Wein ist rund, ausgewogen, attraktiv und sofort ein Genuss.

Verkostungsnoten de Georges Lepré, den 04.02.2009 :

Die intensive granatrote Farbe zeigt eine leichte Evolution.

Das offene Bukett verströmt Noten von schwarzen Beeren, eingelegtem Kernobst, Gewürzen, Farn, Rauch und Unterholz.

Im Mund zeigt sich der Wein vollmundig und charakterisiert sich durch schöne Frucht, eine seidige Tanninstruktur und feine Frische. Harmonie ist gegeben, denn er bringt trotz des schwierigen Jahrgangs seine Rasse und seine Herkunft zum Ausdruck. Der gemäßigte Ausbau hat die ausgewählten Trauben in keiner Weise beeinträchtigt.

Ein schönes Ergebnis für diesen Jahrgang, der nicht über 2017 hinaus aufbewahrt werden sollte.

Pressemeinungen

www.verema.com, Gonzalo Lainez, den 01.10.2004
« Catado en Riedel Vinum Burdeos. Lo primero que sorprende es el color del vino, lleno de irisaciones granates y con una capa alta. En nariz se muestra tímido, con bastantes tostados, cedro, y sobre todo especiados y balsámicos pero con la fruta por llegar. Tras dos horas la fruta aparece como nos gusta, fruta fresca en sazón, ni rastro de dulzores y, lo mejor, un componente mineral impresionante. En boca es redondo, aunque sin mucha ampulosidad. Al día siguiente aún se mostró mejor, con fruta roja y negra algo más madura pero no acompotada y elegante por doquier, ni rastro de oxidación.  »

Thuries Magazine, Guy Carriere, den 01.09.2002
« Superbe surprise dans ce millésime difficile. Rubis légèrement tuilé. Bouquet complexe agréable, un brin végétal puis sous-bois, chêne, menthol, fumée... En bouche, c'est l'élégance avec une trame veloutée, une belle chair et des notes de sous-bois dans un ensemble long. A déboucher sans se presser.  »

La Revue du Vin de France, Pierre Casamayor, den 01.02.2002
« Un nez un peu mentholé, avec des notes poivronnées mais élégantes. La bouche s'est bien lissée. Charmeuse, elle ne possède pas une grande matière mais une complexité finale attrayante. On peut l'ouvrir.  »

Guide des Vins 2002 des Sommeliers, den 01.07.2001
« Robe limpide, rouge vif aux reflets griotte. Nez d'une grande complexité et d'une belle fraîcheur aromatique, dominé par les fruits rouges, les fleurs et les épices. Bouche ronde et bien équilibrée, avec des tanins souples. Finale sur la réglisse et le boisé. Belle réussite pour le millésime : les tanins et les arômes sont équilibrés et laissent une impression de fraîcheur et de netteté. Un vin totalement ouvert, issu de cabernet-sauvignon et de merlot complétés d'une pointe de petit verdot.  »

Jahrgänge

Schließen